Anmeldung | Datenschutz | Teilnahmegebühr | Abmeldungen | Seminarorganisation | Haftung | Urheberrecht | Teilnahmebestätigung | Mahngebühren | nach oben

Anmeldungen

Die Anmeldung für ein offenes Seminar sowie für Inhouse-Fortbildungen erfolgen per Post oder per Mail über das Anmeldeformular. Für jedes Seminar wird ein eigenes Anmeldeformular benötigt. Ihre Anmeldung ist verbindlich und soll bis zur Anmeldefrist bei Alexandra Großer – Seminare – Workshops – Inhouse-Fortbildungen (im Folgenden als Veranstalterin) bezeichnet eingehen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Datenschutzhinweis

Ihre Daten werden zum Zwecke der Rechnungsstellung, der Veranstaltungsplanung und Veranstaltungsdurchführung gespeichert und verwendet. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
nach oben

Teilnahmegebühr und Zahlungsbedingungen

Die entsprechende Teilnahmegebühr ist bei den einzelnen Seminarangeboten vermerkt. Es handelt sich hierbei um Endpreise. Eine zeitweise Teilnahme am Seminar berechtigt nicht zu einer Minderung der Teilnahmegebühr. Die Zahlung der Teilnahmegebühr erfolgt durch Überweisung nach Rechnungsstellung durch die Veranstalterin. Geben Sie bei der Überweisung bitte Ihren Namen, die Rechnungsnummer und die Seminarnummer an!

Bei Inhouse-Fortbildungen werden 10% der vereinbarten Veranstaltungsgebühr mit Erhalt der Buchungsbestätigung fällig. Die Rechnungsstellung für den verbleibenden Betrag erfolgt nach der Durchführung der Inhouse-Fortbildung.

Abmeldungen

Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Ein Rücktritt bzw. Widerruf der Anmeldung ist bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Erfolgt der Rücktritt bis 2 Wochen vor Seminarbeginn wird eine Gebühr von 50% der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Erfolgt der Rücktritt nach der Frist von 2 Wochen vor Kursbeginn werden die vollen Teilnahmegebühren in Rechnung gestellt. Die volle Teilnehmergebühr wird auch dann in Rechnung gestellt, wenn ein Teilnehmer nicht zur Veranstaltung erscheint.

Die Abmeldung bzw. Stornierung einer Inhouse-Fortbildung muss grundsätzlich schriftlich erfolgen. Ein Rücktritt bzw. Widerruf der Inhouse-Veranstaltung ist bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Erfolgt der Rücktritt 4 – 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Gebühr von 100 Euro fällig. Erfolgt der Rücktritt nach der Frist von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Veranstaltungsgebühr in Rechnung gestellt.
nach oben

Seminarorganisation und Ausfall von Veranstaltungen

Die Seminarbelegung richtet sich nach dem Thema der Veranstaltung. Die Seminare finden nur dann statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Die Veranstalterin hat das Recht, bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn, Seminare abzusagen. Die Veranstalterin ist dann verpflichtet, die bereits gezahlten Teilnahmegebühren zu erstatten. Weitere Ansprüche bestehen nicht.
Die Veranstalterin hat das Recht Veranstaltungen aus wichtigen Gründen, wie etwa höherer Gewalt, Unfall oder Krankheit oder sonstige durch die Veranstalterin nicht zu vertretende Umstände, kurzfristig abzusagen. Die Veranstalterin ist dann verpflichtet, die bereits gezahlten Teilnahmegebühren zu erstatten. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

Haftung

Für Schäden am Eigentum oder Gesundheit der Seminarteilnehmer bei Anfahrt oder Rückreise sowie während der Veranstaltung wird keine Haftung übernommen. Die Teilnehmer tragen selbst die Verantwortung für ihr Handeln sowie für ihre Gesundheit.
nach oben

Seminarunterlagen/Urheberrechte

Die Seminarunterlagen und Schulungsmedien sind ausnahmslos urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Nutzung und Durchführung für andere Fortbildungen ist untersagt.

Teilnahmebestätigung

Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Seminars eine Teilnahmebestätigung.

Erinnerung/Mahngebühren

Sollte durch einen Teilnehmer die Begleichung der Rechnung nicht fristgerecht erfolgen, wird er das erste Mal kostenlos erinnert. Bei der zweiten Zahlungsaufforderung wird eine Gebühr von 5 Euro berechnet. Die dritte Zahlungsaufforderung erfolgt als Mahnbescheid des Zentralen Mahngerichts Coburg. Dies ist mit erheblichen Mehrkosten verbunden.

Stand Dezember 2014

nach oben